GingerShot – ganz einfach selbst machen

Schreibe einen Kommentar

Klar, kann man auf einigen Wochenmärkten oder in coolen, hippsterigen JuiceBars oder Delis seinen Ingwer- oder GingerShot kaufen, aber selber machen ist so einfach, günstig und Du weißt was wirklich drin ist.  Wer wie ich gerne Ingwer mag und dessen entzündungshemmende Wirkung nutzen möchte, kann sich super einfach seinen GingerShot selber mixen. Ingwer ist anscheinend so eine Wurzel, an der sich die Geister scheiden. Ich aber liebe Ingwer. Ganzjährig habe ich Ingwer zuhause, da ich mir entweder gerne einige Scheiben klein schneide und einfach mit heißem Wasser zu Ingwertee aufgiesse, oder in fast jedem Essen verwende – ich koche sehr gerne asiatische oder indische Gerichte, da ist fast immer Ingwer drin.

Ingwer: mein Allheilmittel

Ingwer ist eine totale Superwurzel und hat sogar entzündungshemmende Wirkung, wer mehr über Ingwer und dessen gesunde Einsatzgebiete lesen möchte, die Leute von Utopia haben da mal was zusammengefasst, natürlich könnt ihr auch selber googeln. Ich jedenfalls mache mir mehrfach im Jahr meine GingerShots – oder wie mein Mann zu sagen pflegt: Ingwer-Plörre – nicht nur um gegen Erkältungen gewappnet zu sein, oder den Stoffwechsel anzukurbeln oder Bauchschmerzen oder Übelkeit zu entkräften, sondern vor allem, weil ich es gerne trinke, echt jetzt. Das folgende Rezept (etwa 0,4 Liter) reicht für etwa 1 Woche, wenn man jeden Tag ein Pinneken zu sich nimmt.

Ihr braucht dazu:
1 großes Stück Bio Ingwer (geschält etwa eine Tasse)
5 Bio Zitronen
2 EL Agavendicksaft (optional)
Geräte: Handpresse/Entsafter, Hochleistungsmixer

  • Ingwer schälen und in feine Stücke schneiden
  • Die 5 Zitronen aufschneiden und von Hand den Saft auspressen
  • Zitronensaft, Ingwer und Agavendicksaft in den Mixer geben und auf höchster Stufe schreddern
  • In wiederverschließbare Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren

Jetzt habt ihr das Basis-Rezept für IngwerShots, man kann sie aber auch noch verfeinern mit anderen gesunden Gewürzen wie z.B. Kurkuma. Tolle Beispiele hat da z.B. Nicole Just. Vor dem Verzehr solltet ihr die Flasche mit eurem GingerShot unbedingt schütteln, da sich Ingwer und Zitronensaft immer etwas absetzen. Natürlich müsst ihr keine Bio Erzeugnisse verwenden, allerdings wollt ihr eurem Körper ja was Gutes tun und das fängt meiner Meinung nach mit unseren Nahrungsmitteln an.

Viel Spaß beim Ginger-Shooting. Eure Kia

KategorieFoodlovers
Kia

von

Ich bin Kia – eigentlich Saskia – und schreibe hier über meine persönlichen Erfolge, Misserfolge, und Freuden meines Alltags. Ich bin gerne an der frischen Luft und fühle mich pudelwohl, wenn ich mich bewegen kann. Hauptsache kein Stillstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.