ROSE PRO CROSS Force – Let’s get dirty

ROSE PRO CROSS Force

Den Gedanken, mir einen Crosser (oder auch Cyclocrosser) zu kaufen, hatte ich bereits seit geraumer Zeit. In den vergangenen Jahren bin ich den Winter über ergänzend zum Training auf der Rolle am Wochenende Mountainbike gefahren. Es war okay und hat auch Spaß gemacht; allerdings würde ich mich nach wie vor nicht als passionierte Mountainbikerin bezeichnen.

Und jetzt einen Crosser.

Ja, warum eigentlich? Es war so, dass ich aufgrund der winterlichen Wetter- und Straßenverhältnisse eine geeignete Alternative zum Rennrad suchte. Dass ich, wenn ich es wollte, jederzeit einfach abbiegen und querfeldein weiterfahren könnte. Gut, wenn ich mir hier die Straßen in der Umgebung anschaue, sollte ich mir ernsthaft Gedanken machen, ob ich nicht vielleicht ganzjährig auf den Crosser umsteige. Da erübrigt sich zumindest weitestgehend das Umfahren der Schlaglöcher und sonstiger Straßenschäden. Zudem hat ein Mountainbike den großen Nachteil, dass es sich nicht gut IM Auto transportieren lässt. Und schon gar nicht in meinem. Da ich zu all meinen Rädern quasi eine Liebesbeziehung hege (Freunde des Radsports, Ihr versteht mich), kommt mir kein Rad auf, sondern nur ins Auto. Bei einem 29 Zoll absolut nicht machbar.

Die Qual der Wahl

Genug Gründe, um sich nach einer geeigneten Alternative umzusehen. Gedacht, getan.
Zunächst erschien der Markt voll von möglichen Angeboten zu sein. Und um den Laien vollends zu verwirren, gibt es auch noch Varianten wie Gravel Bikes, die angeboten werden. Einen guten Bericht über die Unterschiede zwischen Cross und Gravel Bikes findet Ihr hier. Nach näherer Betrachtung, gerade hinsichtlich der geeigneten Geometrie, reduzierte sich das Ganze am Ende auf weniger als eine Handvoll. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass man einen Crosser tendenziell etwas kompakter fährt als ein herkömmliches Rennrad. Da ich schon auf meinem Rennrad sehr kompakt sitze, also ein relativ kurzes Oberrohr und eine entsprechenden Überhöhung fahre, musste ich hier nicht wirklich einen Unterschied machen (allen, die sich hier unsicher sind, kann ich nur ein professionelles Bike Fitting empfehlen. Da es mir wichtig ist, ein Rad nicht nur auf einem Bild zu sehen, sondern auch zu „erleben“, entschloss ich mich, bei Rose Bikes vorbei zu fahren. Das Rose Pro Cross Force hatte es mir schon ziemlich angetan. Den Angaben der Rahmengeometrie nach schien es eine geeignete Variante für mich zu sein und wurde auch im dezent knalligen Orange angeboten. Kracher! Sonst bin ich bei der Farbauswahl, was meine Räder betrifft, ja eher dezent unterwegs, aber hier fand ich, dürfte es, gerade weil ich damit ja in den dunklen Monaten unterwegs sein würde, ruhig etwas auffälliger sein. Vor Ort war die Sache dann auch schnell klar. Wenn ich mich einmal zu etwas entschlossen habe, geht der Rest blitzschnell. Modell, Rahmengröße, Farbe und Gruppe. Seit mir Henri von Rose Bikes vor etlichen Jahren vorschlug, es doch mal mit SRAM zu versuchen, weil er meinte, das könne mir gefallen, bin ich glühender SRAM Fan. Allein der typische „Sound“ beim Schalten ist wie Musik in meinen Ohren. Gemäß des Grundsatzes „darf´s ein wenig mehr sein?“ noch farblich abgestimmte Flaschenhalter (ich sag nur #bikeporn) ausgesucht und als i-Tüpfelchen für die hell abgesetzten Mäntel entschieden. Hach…

Und es begann die Zeit des sehnsüchtigen Wartens.

Dann endlich kam die lang ersehnte Nachricht, dass mein neues Schätzchen zur Abholung bereit steht. Welche Freude! Den anderen Hobel hatte ich in der Zwischenzeit an einen fröhlichen neuen Radbesitzer verkauft und somit Platz für Neues geschaffen.

Rose Pro Cross – Ein Traum in Oranje

Zuhause angekommen, wurde es Zeit für die erste gemeinsame Ausfahrt. Was soll ich sagen. Zuvor war ich ja noch nie mit Scheibenbremsen unterwegs gewesen und ich war gespannt, wie es sich wohl anfühlen würde. Die Worte meines Beraters Oliver im Hinterkopf, was ich auf den ersten Kilometern und beim Einfahren des Renners zu beachten hatte, ging es los. Zunächst auf der Straße und bei der erstbesten Möglichkeit ab in den Wald. Wirtschaftswege, Schotter, alles, was sich an Wegen eben so anbot. Direkt, wendig, gut im Antritt, einfach genial. Von Anfang an hab ich mich „eins“ mit meinem Rose Pro Cross Force gefühlt. Sicher, auch in den Abfahrten, angenehm dosierbar im Bremsverhalten und das herrliche Geräusch meiner heiß geliebten SRAM Force in den Ohren können einen, in dem Fall mich, nur glücklich machen.

Mein Rose Pro Cross und ich haben bereits etliche Kilometer gemeinsam abgerissen und für mich war es die absolut richtige Entscheidung, auf einen Crosser umzusteigen. Ich bin und bleibe eben leidenschaftliche Rennradfahrerin und habe so die Möglichkeit, dies auch in den Wintermonaten viel besser ausleben zu können als zuvor beim Mountainbiken.

Nächstes Jahr werde ich mich sicherlich bei dem ein oder anderen Cross Rennen anmelden.

Wie kommt Ihr über den Winter? Was ist Euer bevorzugtes Radtraining in dieser Jahreszeit?

Ich freue mich, von Euch zu lesen! Bis dahin, Eure Kat

KategorieOutside is free
Kat

von

Ich bin Kat – eigentlich Katrin – und schreibe hier über Dinge, die mich erfüllen, mein Leben aus- und mich wirklich glücklich machen. Ich bin sehr freiheitsliebend, habe einen starken Bewegungsdrang und brauche frische Luft um die Nase.

Kommentare 5

  1. Hallo Kat, super, danke dir vielmals für deine rasche Antwort. Ich besitze ebenfalls das Rose Pro Cross und war unsicher ob die Tacx Deva Getränkehalter in Orange passen. Nun weiss ich, dass die farblich prima zum Bike passen.

    Gruss Panic

    • Kat

      Hallo Panic, wie schön! Ich schicke Dir nachfolgend noch mal den Link zu den passenden Flaschen, die ich Dir nur empfehlen kann. Habe ich ursprünglich nur wegen der passenden Farbe gekauft; inzwischen ist es meine absolute Lieblings Flasche. Sie ist fest und hat einen super guten Verschluss, der absolut dicht hält. Unterwegs kannst Du die Flasche ruhig aufgedreht lassen; durch die Konstruktion des Mundstücks kommt keine Flüssigkeit raus. Die Flaschenhalter hinterlassen auch quasi keinen Abrieb, so dass die Flaschen trotz intensiver Benutzung lange schön bleiben.
      https://www.rosebikes.de/artikel/tacx-shanti-twist-trinkflasche-500ml/aid:824911

      Grüße, Kat

  2. Hallo Kat,
    wo gibt`s diese Getränkehalter zu kaufen?
    Gruss Panic

Kommentare sind geschlossen.